Gemeinderat - Ratsinformationssystem

 

Endlich ist auch Sommerach dabei!


Endlich ist auch Sommerach dabei und kann sich rühmen, an einem Ratsinformationssystem angeschlossen zu sein.

Ziemlich genau 6 Jahre hat es gedauert, bis ein Antrag der Fraktion der FW vom 14.6.2014 realisiert wurde.

Schon damals wäre eine solche Einrichtung kein Luxus für eine VG gewesen und heute schon gleich gar nicht.

Bereits die letzte Sitzung vom Juni 2020 kann jetzt für jeden im Internet eingesehen werden.

Und auch die Form der Protokolle hat sich geändert. Kein reines Verlaufsprotokoll über die Ergebnisse zeigt sich hier. Vielmehr - und auch das haben die FW in einem Antrag vom 15.6.2014 gefordert - lassen sich jetzt auch Namen von Anfragenden erkennen und eine relativ ausführliche Beschreibung der Angelegenheit. Eben so, wie man sich ein sog. "Verlaufsprotokoll" vorzustellen hat.

Damit können - hoffentlich auch bald - die Gemeinderäte ohne große Nachfragen sich über Beschlüsse und deren Bearbeitung informieren.

Auch so hatten sich die FW die Gemeindearbeit bereits vor über 6 Jahren vorgestellt.


Was lange währt...


Vorteile auch für Bürger - Transparenz - Termine

Auch für den Bürger ist eine solche Transparenz nicht nur vorteilhaft - eine solche Transparenz wurde vielfach auch schon vor langen Jahren gefordert.

Immer mehr ist auch die "digitale Kommune" im Kommen. Einiges an Anträgen, die sonst nur im Rathaus zu erledigen gewesen wären, lässt sich bequem, einfach und schnell über das Internet erledigen.

Termine im Outlook - und dabei sein!

Selbst die künftigen Termine der Gemeinderatssitzungen lassen sich mit wenigen Klicks ins heimische Outlook übertragen.

Man will ja auch die nächste GR-Sitzung nicht verpassen und bei den Entscheidungen in den öffentlichen Sitzungen dabei sein. Wäre schön, wenn dies ein Anreiz ist, häufiger als Besucher in den GR-Sitzungen dabei zu sein.